Knorr-Bremse IFE feierte 70-jähriges Bestehen mit Tag der offenen Tür

v.l.: Abg.z.NR Mag. Andreas Hanger, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Anton Kasser, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer in Vertretung der Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse GmbH Österreich Dipl.-Ing. Oliver Schmidt, Bezirkshauptfrau Mag. Martina Gerersdorfer, Bürgermeisterin Juliana Günther und Knorr-Bremse GmbH Österreich Geschäftsführer Dipl.-Ing. Markus Ber

Am Freitag, 23.06.2017, fand bei der Knorr-Bremse IFE in Kematen/Ybbs anlässlich des 70-jährigen Bestehens und der 20-jährigen Zugehörigkeit zur Knorr-Bremse Gruppe ein großes Jubiläumsfest mit Tag der offenen Tür statt.

Das Jubiläumsfest der IFE begann bereits am Vormittag mit einem VIP-Empfang, zu dem Vertreter aus Wirtschaft und Politik geladen waren. Zu den Gästen zählten – siehe Bild v.l.n.r – Nationalratsabgeordneter Mag. Andreas Hanger, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Anton Kasser, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Geschäftsführer der IFE Dipl.-Ing. Oliver Schmidt, Bezirkshauptfrau Mag. Martina Gerersdorfer, Bürgermeisterin Juliana Günther und Geschäftsführer der IFE Dipl.-Ing. Markus Ber, sowie Vertreter der umliegenden Gemeinden und der Wirtschaftsbetriebe.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung der österreichischen Knorr-Bremse GmbH, Dipl.-Ing. Oliver Schmidt, und Ansprachen von der Landtagsabgeordneten Michaela Hinterholzer und Bürgermeisterin Juliana Günther, wurde bei einem geführten Rundgang das Unternehmen vorgestellt. Die Gäste zeigten sich sehr interessiert und freuten sich, einen detaillierten Einblick in das tägliche Geschehen bei IFE zu bekommen.

Pünktlich um 13:00 Uhr startete der „Tag der offenen Tür“ im Freigelände. Im Festzelt fanden sich bereits die ersten Gäste ein und das Freigelände wurde zu einer großen Spielwiese für Jung und Alt. Perfekt zum Unternehmen passte die railjet®-Hüpfburg, denn das Original ist mit Türen der IFE ausgestattet. Aber auch die Plüschponys zum Reiten, die Kett-Cars und magischen Fahrräder sowie der Rodeo-Bulle waren sehr beliebt bei den Besuchern. Im XXL-Wuzzler lieferten sich so manche Besucher aufregende Matches. Besonderen Anklang fanden die Zaubershow im Kinderzelt und die Tischzauberkünste der beiden Zauberer Robert Ganahl und Markus Gimbel sowie der Wiener Karikaturist Bernhard Weidenauer.

Als die ersten Führungen mit den Besuchern begannen, herrschte ein reger Andrang am ausgeschilderten Treffpunkt. Die Führungen starteten im Showroom, in dem die verschiedenen Einstiegssysteme anhand von Musterständen zu sehen waren. Hier konnten die Besucher von der U-Bahntür bis zu einem druckdichten Türsystem für Hochgeschwindigkeitszüge jedes Produkt im Originalformat besichtigen und im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“.

Danach führte der Rundgang über das Firmengelände durch die Werkstatt von RailServices, wo Türsysteme, Einstiegshilfen und Türsteuerungen repariert und überholt werden. Die Test- und Prüfeinrichtungen – von der Hydropulsanlage, welche die Kräfte simuliert, die entstehen, wenn z. B. ein Zug in einen Tunnel einfährt oder sich zwei Züge auf der Strecke begegnen, über den Schallmessraum und die 3D-Vermessung bis hin zu einer Klimakammer – stießen auf großes Interesse. In der Differenz-Klimakammer können Temperaturen von -50 bis +80°C eingestellt werden, um die Türsysteme auf die unterschiedlichsten Klimabedingungen zu testen.

Die mehr als 2.000 Besucher bedienten sich am Grill- und Getränkebuffet und für die Nachspeise standen in der betriebsinternen Kantine verschiedene Kuchen zur Auswahl und für die Kinder gab es Gratis-Eis. Die Bewirtung war kostenlos, dafür wurde um freiwillige Spenden ersucht, die nach der Veranstaltung der Tagesstätte von "assist" in Amstetten und dem Wohnheim der Lebenshilfe in Hiesbach übergeben wurden.

Alles in allem ein gelungenes Fest, bei dem die IFE zeigen konnte, mit welcher Leidenschaft die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich an der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Einstiegssystemen für die Schienenfahrzeuge der Welt arbeiten.

Weitere Informationen sowie Fotos erhalten Sie über den nachfolgenden Kontakt:

Nathalie Palmetshofer & Mag. Nicole Redl

Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmenskommunikation

E-Mail: pr@ife-doors.com

Knorr-Bremse GmbH

Division IFE Automatic Door Systems

33.a Straße 1

3331 Kematen/Ybbs

Österreich

Tel.: +43 (0)7448 9000

Fax: +43 (0)7448 9000 65110

www.ife-doors.com

Share

v.l.: Abg.z.NR Mag. Andreas Hanger, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Anton Kasser, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer in Vertretung der Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse GmbH Österreich Dipl.-Ing. Oliver Schmidt, Bezirkshauptfrau Mag. Martina Gerersdorfer, Bürgermeisterin Juliana Günther und Knorr-Bremse GmbH Österreich Geschäftsführer Dipl.-Ing. Markus Ber