Geschichte

2017

70-Jahr Jubiläum. Großer Tag der offenen Tür mit ca. 2.500 Besuchern am Standort in Kematen/ Ybbs.

2014

Umzug der deutschen IFE Niederlassung von Wülfrath zur Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH in Berlin

Einführung des Einstiegssystems der Generation 4

2009

Einzug in das neue Firmenhauptquartier in Kematen/Ybbs

Übernahme des Geschäftsbereiches Türen für Schienenfahrzeuge von Hübner

2008

Akquisition des tschechischen Mitbewerbers IGE

2007

60 Jahre IFE!

2006

Gründung von IFE China als Joint Venture mit Victall

Verlagerung der Antriebsmontage in die IFE-CR Niederlassung

2005

Umsatzwachstum und gesteigerte Marktanforderungen bewirken einen weiteren Ausbau der modernsten Türflügelproduktion bei der Tochterfirma IFE C.R.

2003

Das Geschäftsfeld Aufbereitungstechnik wird im Rahmen eines Management Buy-out verkauft und geht mit Wirkung vom 01.09.2003 in die IFE Aufbereitungstechnik GmbH über.

Mit diesem strategischen Schritt möchte die Knorr-Bremse GmbH, Division IFE, als Komplettanbieter von automatischen Türsystemen für Schienenfahrzeuge den zukünftigen Anforderungen ihrer Kunden noch effizienter auf globaler Basis entsprechen.

2002

Ausstieg aus dem Bustürenmarkt

Knorr-Bremse GesmbH, Mödling/Österreich, erwirbt von Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge, München, über 90% Anteile an der IFE.

Im August 2002 erfolgte die Umwandlung der IFE-AG auf die Knorr-Bremse GmbH, Mödling/Österreich, und somit auch der Abschied von der Wiener Börse.

2001

Etablierung der tschechischen IFE Niederlassung als Türflügel-Produktionsstätte für Europa

Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge, München, erhöht die Anteile an der IFE auf über 90%. www.knorr-bremse.com

2000

Aufbauphase der IFE-Iberica (Spanien)

Übernahme von 100% der Aktien an der Transferia Holding B.V., Eigentümer des niederländischen Türenherstellers Tebel

1999

Akquisition der Tebel Gruppe Niederlande und Australien

Verkauf des Produktbereiches IFE-Fahrzeugtechnik (Kipperbau) an die Firma F.X. Meiller GmbH

Gründung der IFE North America als Einstieg in den amerikanischen Markt

1997

Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge aus München übernimmt 49% der IFE-AG Anteile

Gründung von IFE Iberica, Spanien

1996

Übernahme des tschechischen Komponentenherstellers Hady Metall von der österreichischen Berndorf AG

1990

Übernahme der Kiekert Automatiktüren GmbH in Deutschland

1986

Registrierung von 40% der IFE Aktien an der Wiener Börse

1985

Einführung der ersten voll elektrischen Türen am Markt

1965

Entstehung des ehemaligen Hauptsitzes und der Produktionsstätte in Waidhofen/Ybbs

1947

Gründung der IFE als Institut für technische Forschung und Entwicklung in Wien

Share